Forecast - Dienstag - 13.07.2010

13.07.2010 08:26 (zuletzt bearbeitet: 13.07.2010 10:45)
#1 Forecast - Dienstag - 13.07.2010
avatar

mehr als notwendig heute...


© Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 13.07.2010 um 08:25 Uhr - Gültig ab 10 Uhr bis 8 Uhr Früh Mittwoch

Strichliert: Sehr geringe Unwettergefahr ab 15 %
LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%

Eine großes Tiefdruckgebiet über Skandinavien beeinflusst mit dessen Kaltfront heute den Großteil Mitteleuropas. Wo der Hauptteil der Störungszone (Kaltfront) langsam über der Schweiz,Deutschland und Polen verwellt und die Gewitteraktivität somit nachlässt bzw. die Luft auch vorrübergehend etwas trockener und stabiler bereits wird schiebt sich stattdessen südlich davon (also quer über Österreich) eine Labilitätszone. Somit sind auch bei uns heute Gewitter sowie Unwetter vorprogrammiert. Erst gegen späteren Abend setzt auch langsam über Österreich von Westen Stabilisierung ein. Der Tag startete verbreitet noch mit Restwolken und einzelnen Regenschauern, am frühen Vormittag setzt sich aber beinahe überall wieder die Sonne durch und damit heitzt es wiederholt kräftig die feuchte Luftmasse auf. Bereits bis Mittag kann man sich Werte zwischen 26 und 33 Grad erwarten. Gegen Nachmittag könnten die Temperaturen vor allem im Südosten aber auch wieder bis zu 36 Grad erreichen. Spätestens gegen Mittag bilden sich beinahe überall (LEVEL1) aber vor allem südlich des Alpenhauptkammes (Osttirol,südl.Salzburg,Kärnten,Steiermark) hochbasige Quellwolken und man muss im Zuge dessen recht rasch mit zum teil heftigen Gewittern rechnen. ACHTUNG Vor allem im LEVEL 2 & LEVEL2+ Bereich wo sich mit der Sonneneinstrahlung sehr hohe Labilitätswerte aufbauen sollten (1000-2000 J/kg) ist in Verbindung mit ausreichenden Scherungswerten dieses mal auch die ein oder andere Superzelle (organisiertes Gewitter) nicht ausgeschlossen. Dh. es kann Schweregewitter geben mit schweren Sturmböen (Downbursts >130km/h), großem Hagel (>3cm) sowie heftigen Platzregen. Auch ein Tornado kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden. In den Gebieten der Oststeiermark sowie dem Südburgenland sollte es erst gegen späteren Nachmittag bzw. gegen Abend mit den Gewittern losgehen. (LEVEL 2+) Gerade in diesen Abschnitten aber wird derzeit neben sehr hohen CAPE Werten (2000 J/kg) + einer mässigen Scherung lt. dem ECMWF,GFS Modell eine schwach bis mässige Konvergenz gerechnet sodass es bei einer Auslöse hier besonders heftige Unwetter geben kann. (auch hier gelten die gleichen Gefahrenhinweise wie oben geschildert) Erst in der 2. Nachhälfte sollte die Schweregewitteraktivität massiv nachlassen und es kommt nur mehr vereinzelt zu letzten stärkeren Regenschauern. Aktive Warnungen erfolgen wie immer in unserer Warnungsabteilung.

ZUSATZINFO: zum LEVEL 2 im noröstlichem Niederösterreich habe ich mich aufgrund der erhöten Scherungswerte entschlossen. Dh. wenn es auslösen sollte (wenn dann gegen Abend) kann es ebenso heftig zugehen wie für die östliche Steiermark sowie für das Südburgenland oben beschrieben wurde.

Zitat
Hauptgefahr LEVEL1 Gewitter möglich (Starkregen inkl. Überschwemmungsgefahr, Hagel >1cm, Sturmböen)
Hauptgefahr LEVEL 2 Organisierte Gewitter möglich (Starkregen inkl Überschwemmungsgefahr,, großer Hagel >2cm, Sturmböen,Tornadochance)
Hauptgefahr LEVEL 2+ Organisierte Gewitter wahrscheinlich (Starkregen, großer Hagel >3cm, schwere Sturmböen, (Downbursts) Tornadochance)


-


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!