31.10.-06.11.2010 - Diskussionsthread Wetterlage

31.10.-06.11.2010 - Diskussionsthread Wetterlage

29.10.2010 13:50
avatar  Lukas
#1
avatar

Hi@all

Dieses Wochenende wird wieder einmal stürmisch. Ab heute Abend legt der Wind in der Höhe an Geschwindigkeit zu und es wird Föhnig. Der Höhepunkt sollte am Sonntag erreicht werden. Somit sind auf dem Bergland Orkanböen möglich.

Auch die Temperaturen steigen somit wieder und erreichen zum teil weit über 20 Grad. Am Montag Abend sollte sich der Föhnsturm sich dann langsam wieder abschwächen.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Sehr schön der Wind auf 3000m zu sehen.Um die 70kn ~130km/h


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Wind auf 1500m auch sehr stark.(55kn ~ 102km/h)


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Wind auf 1000m (55kn ~ 102km/h)


Datenlieferant: Ubimet GmbH - sowie die dazu föhnigen Temperaturen... (mittelwerte)
-


 Antworten

 Beitrag melden
30.10.2010 12:06
#2
avatar


Datenlieferant: Ubimet GmbH - wie bereits von Kollege Lukas oben beschrieben legt der Föhnwind heute im Laufe des Tages deutlich an Stärke zu.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - immer öfters kann es nun auch schon bis in tiefe Tallagen sehr föhnig warm werden.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - dies macht sie natürlich auch bei den Temperaturen heute schon bemerkbar...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - 16-23 Grad sind beinahe überall wo die Sonne + Föhn zum Zug kommt im Rahmen des möglichen.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - gegen Abend legt der Föhn noch einen Gang höher ein - zum teil wird es schon sehr stürmisch. Windspitzen über 100 km/h sind ebenso schon in Lagen ab 1500m möglich.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - bodennah, gut der durchgreifende Föhn erkennbar...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - sowie auch auf diesem Modell. Es zeigt die Wahrscheinlichkeit von über 60 km/h Wind in Tallagen, also wirds auch in einigen Tälern des Westens schon durchaus rupig zur Sache gehen heute Abend


Datenlieferant: Ubimet GmbH - auch über Nacht dürften sich in Föhnstrichen die Temperaturen kaum verändern weiterhin kann es bis nahe 20 Grad gehen. Rekorde könnten purzeln.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Mittelwerte gegen 2 Uhr früh.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Mittelwerte gegen 4 Uhr früh.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - über Nacht und bis in die frühen Morgenstunden ändert sich recht wenig, im Gegenteil, der Föhn erreicht seine ersten Höhepunkte. Achtung auf den Bergen können teilweise Böen bis weit über 120 km/h dabei sein und auch in den Tälern sind Windgeschwindigkeiten bis zu 90 km/h möglich.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - ebenso wieder auf dem 60km/h Wahrscheinlichkeitsmodell gut erkennbar.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - zudem wirds nun auch langsam aus Süden labiler und feuchter...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - der Föhn schaufelt diese feucht labilen Luftmassen direkt vom Mittelmeer heran...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - weiterhin natürlich auch reichlich bodennahe Scherung.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - sehr stürmisch morgen Früh bereits in vielen Gebieten Mitteleuropas.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - die Temperatur vielerorts frühlingshaft, jedoch dort wo der Föhn nicht zum Zug kommt können sich zähe Hochnebelfelder wie etwa vom Klagenfurter bis ins Grazer Becken oder auch im Wiener Raum bilden. Dann bleibt es auch kalt mit 4 bis 9 Grad.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Mittelwerte 10z


Datenlieferant: Ubimet GmbH - CAPE 10z


Datenlieferant: Ubimet GmbH - CAPE 12z


Datenlieferant: Ubimet GmbH - bodennahe Scherung


Datenlieferant: Ubimet GmbH - weiterhin an der Adria sehr gut gerechnet


Datenlieferant: Ubimet GmbH - aufkommende erste Niederschläge...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - der Föhn legt seinen nächsten Höhepunkt ein. Sonntag Mittag bzw. Nachmittag.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - zu sehen hier auch gut wieder wie stürmisch es werden kann.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - dazu natürlich weiterhin sehr mild - 23 bzw. vielleicht sogar 24 Grad sind möglich.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - gegen Nachmittag weiterhin wie gesagt heftiger Föhneinfluß aus Süd- Südwest.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - somit ist Sturm ist angesagt.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - wieder die 60 km/h in %


Datenlieferant: Ubimet GmbH - an der Adria wirken nun immer stärkere Hebungsprozesse...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - von daher bildet sich langsam eine schwache Okklusion mit konvektiven Regenfällen + vereinzelten Regenschauern und auch Gewittern.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - Temperatur föhnbedingt sehr hoch.


Datenlieferant: Ubimet GmbH - vor allem gegen Abend werden nochmals erhöhte Labilitätswerte gerechnet.


Datenlieferant: Ubimet GmbH 17z


Datenlieferant: Ubimet GmbH - auch die bodennahe Scherung dazu ist recht passend.


Datenlieferant: Ubimet GmbH


Datenlieferant: Ubimet GmbH - und mit diesen gut überlappenden Faktoren...


Datenlieferant: Ubimet GmbH - ergibt sich eben auch ein gewisses Potential für Gewitter sowie tornadische Gewitterzellen.

Von daher wird sich morgen Sonntag ein Team von Stormhunters-Austria auf den Weg nach Italien machen.

Unsere Tour kann regelmässig via unser Forum, Facebook sowie auch per Livestream online mitverfolgt werden: page-chasercam.html Nächste Saison wollen wir öfters solche Touren mit Mitglieder unternehmen, von daher ist dies auch mal ein guter Test für unsere Mannschaft.

Wir sehen uns also online morgen ;)
-


 Antworten

 Beitrag melden
30.10.2010 12:42
avatar  stoani
#3
avatar

Da wünsche ich den Kollegen viel Glück !


 Antworten

 Beitrag melden
30.10.2010 17:44
avatar  o0ink
#4
avatar

Jo, stürmisch wirds morgen bei mir, hab auch schon ne warn SMS bekommen...
Viel Spaß morgen in Italien. :)


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2010 08:55
avatar  Lukas
#5
avatar

Takt: 12,6 Grad

Eine Karte für nächste Woche.
Schaut wie ein Hurrican aus. (mit Auge)


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2010 12:09
avatar  ( gelöscht )
#6
Gast
( gelöscht )

Habe dein Beitrag @boss5 hierher verschoben da die Karte für nächste bzw. diese Woche betrifft.

Lg Claudia


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 20:46
avatar  stoani
#7
avatar

Der Föhn den wir am Wochenende, ich glaube vom süden, hatten ist vorbei.
Trotzdem haben wir jetzt bei westwind immer noch Temperaturen die mich eigentlich schon überraschen.
Weiters ist, ich meine gelesen zu haben, ab Dienstag wider mit Föhn zu rechnen.

Was ist den da mit dem Wetter los: Im Sommer 3-4 Kaltlufteinbrüche mit Temperaturen um ca. 9 Grad (Nacht) bis 13 Grad (Tag) und jetzt Föhnlagen und warme Temeraturen mit 12 Grad (Nacht) und 18 Grad (Tag) im November. Schon bedenklich bzw. kann ich mich nicht an eine so lang anhaltende warme Wetterlage in einem Oktober bzw. November erinnern. Naja Anfang Oktober vll. aber November.

Persönlich ist es mir ja recht: Heizkosten

Aber obs gut für die Natur ist.

Zitat
Österreich

Heute Abend, heute Nacht

Der Abend und die Nacht verlaufen weitgehend trocken und teils klar. Vor allem in den Tälern oder Becken des Südens, wo es schwach windig ist, bildet sich stellenweise Nebel oder Hochnebel. Im Donauraum frischt zeitweise lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Temperaturen sinken auf 13 bis 5, in einzelnen Alpentälern auf 2 Grad.

Morgen, Freitag

Es wird für den November ungewöhnlich warm, und dazu scheint oft die Sonne. Vor allem im Norden ziehen zeitweise ein paar Wolkenfelder durch. In Unterkärnten und in der südlichen Steiermark können sich vereinzelt bis über Mittag Nebelfelder halten.


Im Donauraum und auf den Bergen weht kräftiger Westwind. Die Temperaturen steigen auf 12 bis 22 Grad. In 2000m hat es bis zu 10 Grad. In 2000m hat es 8 bis 11 Grad.

Übermorgen, Samstag

Noch einmal warm und überwiegend sonnig. Nur vom Innviertel bis zum Waldviertel ziehen ein paar dichtere Wolken durch. Nebelfelder lösen sich rasch auf, nur in Unterkärnten oder in der südlichen Steiermark kann es vereinzelt auch am Nachmittag nebelig-trüb bleiben. Am späteren Nachmittag werden dann zwischen Vorarlberg und dem Mühlviertel die Wolken dichter und im Bodenseeraum ziehen gegen Abend Regenschauer auf.


Im Donauraum und auf den Bergen weiterhin kräftiger Westwind. Die Höchstwerte: 10 bis 20 Grad, in 2000m 4 bis 9 Grad.

Sonntag

Mit einer Kaltfront regnerisch und spürbar kälter. Die Wolken überwiegen in ganz Österreich und zeitweise regnet es. Stark regnen kann es dabei in Vorarlberg, Tirol, im Süden Salzburgs und in Oberkärnten. Die Schneefallgrenze sinkt zwischen dem Bregenzer Wald und dem Salzkammergut im Lauf des Nachmittages bis in manche Täler, sonst liegt sie zwischen 1000 und 1500m, im Südosten bei 1700m. Mäßiger bis lebhafter Wind, meist aus West bis Nordwest, im Südosten zum Teil noch aus Süd. Höchstwerte: meist nur 3 bis 9 Grad, im Südosten 10 bis 13 Grad. In 2000m zwischen minus 5 Grad am Arlberg und plus 2 Grad auf der Koralpe.

Der weitere Trend

Am Montag in der Früh und am Vormittag dichte Wolken, einige Regenschauer und Schneefall zum Teil bis in die Täler. Am Nachmittag nur noch wenig Regen, meist trocken und Chancen auf etwas Sonne. Kalt mit maximal 4 bis 12 Grad.


Am Dienstag und am Mittwoch lebhafter bis stürmischer Südföhn, zeitweise sonnig und größtenteils trocken. Am Alpenhauptkamm, in Osttirol und Oberkärnten stauen sich immer Wolken und es wird zunehmend regnerisch. Es wird schon wieder wärmer, Höchstwerte: zwischen 9 Grad in Osttirol und 21 Grad im Salzkammergut und im Mostviertel.


Quelle: wetter.ORF.at


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 20:59
avatar  o0ink
#8
avatar

Also bei uns brennt der Holzofen im Wohnzimmer inzwischen jeden Tag, wird doch recht kühl sobald es dunkel wird (wobei ich ja diese Zeitumstellung total sinnlos finde, man sollte für ewig die Sommerzeit lassen...).
Aber heute z.b. war die gefühlte Temperatur hier echt schon sehr hoch meiner Meinung nach. Hat sich so angefühlt wie um die 20-22°C.

Der Schnee lässt also auf sich warten. :(


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 21:22
avatar  Lukas
#9
avatar

So eine Warmluftperiode ist die für Natur auf längerer Zeit nicht gut.
Je länger es warm bleibt,desto wahrscheinlicher fangen die Bäume wieder an zu blühen.

Am Sonntag erreicht uns eine Kaltfront (Schneefallgrenze noch unsicher),und dann wird es wieder wahrscheinlich Föhn geben.
Von Sonntag Nacht auf Montag kann es in OÖ bis in die Niederungen Schneien,liegenbleiben wird durch den warmen Boden aber dann nichts.
Der GFS Hauptlauf 12Z ist einer von den kältesten Member,somit alles noch unsicher


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 21:38
avatar  stoani
#10
avatar

@ boss: Das war auch da was ich gemeint habe mit dem blühen beginnen.

@ o0ink kan mich da nur anschliessen: An einem Plätzchen wo der Wind nicht an konnte war es mitn T-Shirt leicht aus zu halten weil auch dei Sonne, vom Gefühl her, noch sehr kräftig wirkt.

Tja und bei mir ist die Heizung aus weil bei 12 Grad Außentemp. kühlt die Wohnung nicht so schnell aus.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!