04.06.-17.06.2012 - Synoptische Wetterentwicklung - Österreich

04.06.-17.06.2012 - Synoptische Wetterentwicklung - Österreich

04.06.2012 18:56
#1
avatar

Der meteorologische Sommer begann in Österreich recht passabel mit Sonnenschein & sehr warmen 22 bis 28 Grad. (also der Jahreszeit entsprechend) Bereits am 03.06.2012 vergangener Woche überquerte uns jedoch die erste Kaltfront des noch sehr jungen Sommers, womit sich unser sommerliches Schönwetter vorerst leider verabschiedet hat. Zu Wochenbeginn (04.06-05.06) gibt es vielerorts eher wechselhaftes (immer wieder Regenschauer) & kühles Wetter. (meist Temperaturen zwischen 11 & 20 Grad, lediglich im Süden vielleicht etwas mehr) Bis zur Wochenmitte (06.06) stabilisiert sich dann unter Hochdruckeinfluss (dh. die Luft wird trockener & die Schauer werden immer seltener) die Wetterlage wieder & in weiterer Folge strömt auch deutlich wärmere Luft nach Österreich ein. Spätestens bis zum Donnerstag (07.06. - Fronleichnam) gibt es dadurch also verbreitet viel Sonnenschein & erneut sommerliche Temperaturen bis zu knapp 30 Grad. Auch der Freitag (08.06.) dürfte aus heutiger Sicht noch österreichweit sehr sommerlich warm beginnen, bevor uns aber schon wieder die nächste Kaltfront von West nach Ost gegen Nachmittag überquert & kräftige Gewitter sowie eine deutliche Abkühlung bringt. Das kommende Wochenende (09.06.-10.06) dürfte somit eher wieder kühler (meist 17 bis 24 Grad, höchstens im äußersten Südosten sind mit etwas mehr Sonne eventuell auch höhere Werte drin) & wechselhaft mit teils gewittrigen Schauern verlaufen. Die Woche darauf ändert sich zu Beginn (11.06-13.06) wieder recht wenig an dieser Wettersituation. Österreich liegt meist im Mischungsbereich von sehr feuchtkühler Luft aus Nordwesteuropa & sommerlich warmer Luft aus Südosteuropa, wodurch es immer wieder zu Schauern & Gewittern kommen kann. Erst ab Donnerstag (14.06) übernächster Woche könnte sich dann auch mal wieder etwas höherer Luftdruck & deutlich wärmere Luft aus Süden nach Österreich durchsetzen, wobei weiterhin mit überdurchschnittlich hoher Tiefdruckaktivität nach West- & Nordwesteuropa zu rechnen ist & die nächste kräftige Kaltfront sicherlich nicht lange auf Sich warten lassen wird. (tatsächlich simulieren aktuell einige Wettermodelle abermals eine kräftige Kaltfront gegen 17.06 & 18.06) Auf das erste kräftige Sommerhoch mit lang anhaltendem Schön- bzw. Badewetter müssen wir uns also noch gedulden.


Quelle: NAOO


Quelle: NAOO

Mit diesen Aussichten wünsche ich einen schönen Wochenstart!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!