Diverse Wetterthemen (AT) » Eisschmelze am Nordpol = Eiszeit bei uns?

Eisschmelze am Nordpol = Eiszeit bei uns?

08.12.2016 21:05
#1
avatar

Bin heute über diesen interessanten von Kachelmann-Wetter gestoßen.
Es wird ein möglicher Zusammenhang beleuchtet vom Abschmelzen des Nordpoleises, Zusammenbruch des Polarwirbels und einem Erliegen der Westdrift.
Das Zusammen spricht für verarmte Tiefdruckaktivität in Westeuropa und somit kontinentalen Kaltlufteinfluss.

Wie seht ihr die Situation?
Steht uns ein trockener, eisiger Winter ins Haus?

http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/eisschmelze-am-nordpol-eiszeit-bei-uns/

Zitat

Die Meldungen überschlagen sich förmlich, wenn es um das Thema Eis in der Arktis und die Folgen für das Wetter bei uns in Mitteleuropa geht. Der sonst im Winterhalbjahr alles beherrschende Polarwirbel soll zusammenbrechen und uns einen sibirischen Winter bescheren, so heißt es in vielen Meldungen. Was ist da tatsächlich dran? Und wie sieht überhaupt die Eislage in der Artkis aktuell aus? Ein kleiner Exkurs dazu bei uns im Wetterkanal. /TS


 Antworten

 Beitrag melden
09.12.2016 17:22
avatar  Marco
#2
avatar

Zitat von dj_essi im Beitrag #1

Wie seht ihr die Situation?
Steht uns ein trockener, eisiger Winter ins Haus?



Was im Artikel kaum erwähnt wird, ist der verfrühte Winter in Sibirien. Seit Wochen sind die Temperaturanomalien in Russland/Sibirien stark negativ.(ein wenig logisch wenn es in Teilen vom Nordpol viel zu warm ist)

Durch die Eigenschaften von kontinentaler Luft und dem starken Hochdruck über Europa wird sich daran in den nächsten Wochen vermutlich nicht viel ändern. Zapft dann ein Hoch die Luft an und schiebt sie Richtung Europa wirds ordentlich kalt. Die letzten Jahre war dies ja kaum möglich, da ständig der Atlantik dazwischen gepfuscht hat

Blickt man auf die letzten la niña Jahre zurück, die auf einen starken el niño folgten (Winter 1998, 2010) waren die Winter immer eindeutig härter als im Durchschnitt.(Anfang Dezember 2010 30 cm Schnee in Wien)

Sicher kann man von solchen Jahren keine Trend ablesen... aber heuer bin ich erstmals guter Hoffnung, dass der Winter zumindest im Osten Österreichs ab Jänner Einzug halten wird.

EDIT: Ein neuer Bericht von Ubimet, der auch die derzeitige extreme Kälte in Russland hervorhebt.


 Antworten

 Beitrag melden
09.12.2016 19:58
avatar  Lukas
#3
avatar

Ich lasse mich gerne überraschen, wobei ich eine längere winterliche Phase nur begrüßen würde


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2019 10:36
#4
avatar

Ein weiterer Bericht über eine mögliche "Mini-Eiszeit" in den kommenden Jahrzehnten

https://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-eiszeit-neue-eiszeit

Trotz Klima-Erwärmung: Forscher sagen Mini-Eiszeit wie im Mittelalter voraus

Eine neue Studie von US-Forschern zeigt, dass die Sonnenstrahlung wegen eines "großen Minimums" in den nächsten Jahrzehnten um bis zu sieben Prozent abnehmen könnte. Die Erderwärmung soll davon aber nicht ausgebremst werden.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!