#1 28.05.2010 - Superzelle (Wallcloud, Rotation etc.) über Horn + Böenfront von Ronny 02.08.2010 01:52

avatar

Sooooo :)

Wir haben zwar ein paar Bilder in der Galerie drinnen, aber da es bis jetzt im Jahr 2010 eigentlich bei uns heroben die eindrucksvollste Zelle war und zudem unser allererstes Chasing über gut 40km möchte ich’s nicht vorenthalten und stells im Nachhinein rein.

Horner Superzelle vom 28. Mai 2010:

Wir hatten ja damals noch keine Radarbilder zur Verfügung, da sich Fiby, ich glaub einen oder zwei Tage vorher angemeldet hat. Wir waren grad mal mit der Unwetterhotline und meiner Eos 400D ausgerüstet. Dafür haben wir aber am frühen Abend was Mächtiges überm Waldviertel aufschießen sehen, das direkt auf uns Kurs genommen hat. Als die Zelle grad die letzten Kanten des Manhartsberges passiert hat sind wir ihr dann schließlich zu einem unserer Spotpunkte entgegen gefahren:




Die Kirche auf dem zweiten Bild ist unser Spotpunkt – die Wartberger Wehrkirche.

Dort angekommen hats grad mal paar Minuten gedauert bis die Zelle mal angefangen hat, den ersten Vorhang runterzulassen:



Wenige Minuten später war die Zelle bereits recht nahe … und hat uns gleich mal mit lokaler Rotation direkt über uns ins staunen versetzt.



die wenig später so schon aussah:



Da die Zelle nun auch begann, mit heftigen Aufwinden um sich zu schleudern haben wir dann beschlossen, mal eine Warnung abzusetzen und riefen bei der Umwetterhotline an, wo sich Claudia (BOC) mit Fiby herumschlagen durfte – das Gespräch hätte aufgenommen gehört … so geil XD

Auf der anderen Seite von uns war dann auf einmal der Wolkenrand rasant in Bewegung:



und auch recht nahe über uns beganns plötzlich ein bissl zu wirbeln:



Der Aufwind wurde zunehmend stärker und nur wenige Minuten später hab ich dann auch denn rotierenden Bereich der Superzelle (Mesozyklone) entdeckt – auch wenn ich zugeben muss dass ich damals noch nicht so wirklich wusste, was das ist.

und mitsamt dem südlichen Böenkragen abgelichtet, da die Zelle nun schon das erste Mal über uns drüber war:





Nachdem die vordere Front über uns drüber war kam auch schon eine fette Regenwand auf uns zu:



Kaum angekommen, ist von 0 auf 100 Starkregen über uns gekommen. Und kaum begonnen sind uns schon Hagelkörner um die Ohren geflogen, weshalb wir uns ausm Staub gemacht haben … und zwar erneut vor die Front :)

Vor dem Regenvorhang erneut ein eindrucksvolles Bild:



Als wir einiges an Weg gut gemacht hatten, haben wir uns nach einem hübschen Plätzchen umgeschaut um wiederholt die Zelle vorderseitig abzulichten :). Kaum angekommen konnt ich eine echt beeindruckende Aufnahme machen:



War aber nur eine normale Fractenabsenkung, sprich hat nicht rotiert. Schaut aber dennoch beeindruckend aus. Hat nicht lange gedauert bis uns erneut Auf & Abwinde entgegengeheult haben. Da Wind auf offenem Feld bissl schwer zu fotografieren ist hab ich das genommen:



Und hier das eindrucksvolle Panorama vor / über uns:





In dem sich kurz später der nächste mächtige Wirbel gezeigt hat:



Und nun ist was passiert, was normal nicht hätte passieren dürfen :( … Kamera-Akku war leer!!! Nachdem ich mal alle Schimpfwörter geflucht hab, die ich wusste simma heim (war ja net weit) und kurz Strom reinpumpen. In der Zwischenzeit ist die Zelle mit einer Sintflut über uns drüber. Wir sind mit Vollgas wieder los und zu einem weiteren Spotpunkt ganz in der Nähe gefahren. Da sind diese majestätischen Bilder entstanden:





Da hier stehen bleiben keinen Sinn hatte, sind wir erneut unter der Zelle durchgebrochen. Da wir uns dann bei der Verfolgung im niederschlagsfreien Bereich befunden haben konnte ich weiter Bilder schießen:







Wir sind dann weiter im Niederschlagsfreien Bereich unter der Zelle in Richtung Wien gefahren. Die Zelle hat dann etwa bei Hollabrunn angefangen, gröber zu schwächeln. Dennoch hat uns dann der nördliche Niederschlagsstreifen mit Starkregen begrüßt:





Wir konnten dann noch einmal durchbrechen, wo ich kurz bei Obermallebarn dieses Bild noch schießen konnte:



Da die Zelle immer mehr schwächelte haben wir uns dann auf den Weg zurück nach Hollabrunn gemacht – wieder retour durch die Regenwand, wo sich bereits durch den Vorhang ein eindrucksvoller Sonnenuntergang ankündigte :)





Und hier noch zum Abschluss der Sonnenuntergang. Melancholisch durch eine weitere Gewitterzelle durchbrechend, aus der aber nichts mehr geworden ist:







Dat wars :) … wie gesagt, ein wenig verspätet, aber trotzdem einen Bericht wert. Hoffe er gefällt

Lg
-

#2 RE: 28.05.2010 - Superzelle (Wallcloud, Rotation etc.) über Horn + Böenfront von Hans-Juergen 02.08.2010 02:41

avatar

Traumhafte Zelle, und wahrhaftig eine Superzelle. Gut dokumentiert. Weiter so! TOP

#3 RE: 28.05.2010 - Superzelle (Wallcloud, Rotation etc.) über Horn + Böenfront von Michael 02.08.2010 07:32

avatar

Super dokumentiert !
Tolle bilder ! Danke !

#4 RE: 28.05.2010 - Superzelle (Wallcloud, Rotation etc.) über Horn + Böenfront von Christoph 02.08.2010 11:41

avatar

Traumhaft :O Und dann auch noch mit der Sonne im Hintergrund :)

#5 RE: 28.05.2010 - Superzelle (Wallcloud, Rotation etc.) über Horn + Böenfront von Stromi82 31.08.2010 20:47

Super!!!