WETTERWARNUNGEN


X
Seite 1 von 40 « vorherige Seite 1 2 ... 40 nächste Seite »
ARCHIV + AKTIVE WETTERWARNUNGEN

WARNUNG: 18:25

VORARLBERG - TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - BURGENLAND - STEIERMARK - KÄRNTEN

Eine markante Kaltfront zieht über Österreich. Ausgehend davon nehmen nun am Abend & in der Nacht recht kräftige Höhenwinde aus westlicher Richtung weiter zu. Im Vorfeld strömt aus Süden noch sehr labil geschichtete, subtropische Warmluft in den Alpenraum. Dieser Mix führt ab sofort immer öfter zu teils schweren Gewittern ziehend von West nach Ost mit Starkregen, Hagel & Sturmböen. Kommend von Oberitalien & Slowenien sind besonders im äußersten Südosten bzw. von Unterkärnten, über die südliche Steiermark bis ins mittlere Burgenland auch vermehrt sogenannte Superzellen möglich. Im Falle einer durchziehenden Superzelle ist lokal neben sintflutartigem Starkregen, Großhagel (>5cm), schwerer Sturm sowie Orkan (Downbursts) zu erwarten. Selbst ein Tornado ist möglich. Einzelne Superzellen entwickeln sich jedoch auch weiter nördlich, so hat sich eine derartige Unwetterzelle aktuell in der Obersteiermark gebildet & erreicht demnächst die Regionen von Mariazell und Mürzzuschlag. Der Schwerpunkt verlagert sich aber nachts wie beschrieben auf die Alpensüdseite, wo die Gewittergefahr auch erst morgen Nachmittag dann langsam abnimmt. Wir bitten um große Vorsicht. Updates folgen.

Updatethread: 24.07.2023 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 12:00

Da die Schauer- & Gewitteraktivität nach einer extremen Unwetternacht mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden.

WARNUNG: 20:00

TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - KÄRNTEN - STEIERMARK - BURGENLAND - WIEN - NIEDERÖSTERREICH - OBERÖSTERREICH

In der Nacht auf Donnerstag wird auch der äußerste Süden und Osten Österreichs von einer Kaltfront ausgehend eines kräftigen Nordseetiefs erfasst. Unter recht zügiger Verlagerung verstärkt sich zudem die Höhenströmung, womit nicht nur vermehrt starke Unwetter entstehen sondern auch die Zuggeschwindigkeit besonders bis in die frühen Morgenstunden zunimmt. Vor allem zwischen Kärnten, weiten Teilen der Steiermark, Niederösterreich, Wien und dem Burgenland muss man in noch schwülwarmer bis heißer Sommerluft ab sofort bzw. in den kommenden Stunden immer wieder mit heftigen Gewittern rechnen, wobei der Schwerpunkt vorerst zwischen der Obersteiermark und dem südlichen Niederösterreich liegt. Weiter westlich sind zwar ebenso noch länger starke Gewitter möglich, wobei es mit kälterer Luft immer öfter nur mehr gewittrige Schauer sein werden. Ab Mitternacht sind dann ebenso östlich der Linie Graz & Wien auch rotierende Schwergewitter (Superzellen) mit Starkregen, großem Hagel & Sturm- bzw. Orkanböen möglich. Sogenannte Downbursts sowie der ein oder andere Tornado sind nicht ausgeschlossen. Eine österreichweite Wetterberuhigung ist erst ab Donnerstag Mittag in Sicht. Wir bitten um große Vorsicht. Updates folgen.

Updatethread: 12.07.2023 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 23:55

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

WARNUNG: 16:25

TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - KÄRNTEN - STEIERMARK - BURGENLAND

Im Einflussbereich einer verwellenden Kaltfront ist besonders südlich der Alpen (wo immer noch sehr labile Warmluftmassen lagern) aktuell ein hohes Potential für starke #Gewitter vorhanden. Weiter im Nordosten dominiert dagegen mit zunehmenden Hochdruckeinfluss stabileres Sommerwetter. Vor allem zwischen Osttirol, Kärnten, weiten Teilen der Steiermark sowie eventuell auch noch im südlichen Burgenland muss man ab sofort bzw. in den kommenden Stunden immer wieder mit heftigen Schauern & Gewittern rechnen, wobei der Schwerpunkt wohl bald zwischen dem Packabschnitt & Grazer Becken liegen dürfte. Derzeit dürften sich zumindest 2 Gewitterzellen bereits zu einer Superzelle entwickelt haben. Eine befindet sich kurz vor Althofen (KTN), die andere bald zwischen Edelschrott & Köflach (STMK). Aber auch oberhalb von Graz bei Deutschfeistritz befindet sich ein starkes Gewitter. Mit derart organisierten Schwergewittern ist lokal wieder Großhagel (>3 cm) sowie schwerer Sturm & Orkan möglich. Ein Tornado kann erneut nicht ausgeschlossen werden. Gegen Abend werden auch die Regionen südöstlich von Klagenfurt (KTN) & Leibnitz (STMK) noch von teils schweren Gewittern erreicht. Wir bitten um große Vorsicht. Updates folgen.

Updatethread: 29.07.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 05:00

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

WARNUNG: 17:50

VORARLBERG - TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - BURGENLAND - STEIERMARK - KÄRNTEN

Im Vorfeld einer Kaltfront strömt aus Südwesten sehr labil geschichtete Heißluft nach Österreich. Besonders in den Abendstunden & in der Nacht auf Mittwoch muss man aufgrund der herannahenden Störung vor allem über West- & Nordostösterreich mit teils heftigen Gewittern rechnen. Vorerst beschränken sich die Schauer- & Gewitterzellen mehr aufs Berg- & Hügelland, ehe zu späterer Stunde auch im Flachland erhöhe Gewittergefahr besteht. Der äußerste Südosten bleibt zunächst wetterbegünstigt mit nur einzelnen, lokalen Zellen. Aktuell befinden sich die heftigsten Gewitter zwischen Fügen, Steinberg am Rofan, Münster (T), Laßnitzhöhe (STMK) sowie sogar mit einer Superzelle im Raum Mitterberg, Waldzell & Käfermühl. (OÖ) Bitte rechnen Sie in den genannten Zonen mit Starkregen, Hagel & Sturmböen. Mit Superzellen bzw. isolierten Schwergewittern ist lokal auch Großhagel (>4 cm) sowie schwerer Sturm sowie Orkan möglich. Selbst ein Tornado darf mit derartig starken Gewittern nicht ausgeschlossen werden. In den nächsten 2-3 Stunden werden weitere Teile von Salzburg, Ober- & Niederösterreich erfasst, wobei eben nirgends sichergestellt ist, dass es noch länger trocken bleibt. (am ehesten eben im Südosten) Wir bitten um große Vorsicht. Updates folgen.


Blick auf die Gewitterzelle im Raum Laßnitzhöhe, STMK

Updatethread: 28.07.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 18:00

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

WARNUNG: 19:35

VORARLBERG - TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - STEIERMARK

Präfrontal einer kräftigen Kaltfront lagert sehr labil geschichtete Heißluft. Über West- & Nordwestösterreich sickern aber bereits wellenartig kühlere Luftmassen heran, womit vermehrt teils heftige Schauer & Gewitter aufflammen. Bis morgen Nachmittag wird das ganze Land von der Kaltfront mit weiteren oft starken Gewittern dann auch nach Südosten erfasst. Vorerst bzw. jetzt am Abend & in der Nacht liegt der Schwerpunkt allerdings zwischen Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich (generell im Zentralraum demnächst) sowie in Teilen der Obersteiermark & Osttirol. Etwas später wird auch das Mühl- & Waldviertel noch betroffen sein. Bitte stellen Sie sich in den genannten Zonen auf Starkregen, Hagel & Sturmböen ein. Mit isolierten Gewitterzellen ist örtlich auch größerer Hagel möglich, wie aktuell zb. im Raum Mattighofen oder Haag am Hausruck (OÖ). In den frühen Morgenstunden gehen die Gewitter spätestens dann auf einer Linie von Lienz bis ins Marchfeld auf gewittrigen Starkregen über. Weitere Zonen südöstlich bleiben nochmal trocken, ehe es bis morgen Mittag dann ebenso heftige Regenschauer & Gewitter entstehen. Wir bitten um große Vorsicht. Updates folgen.

Updatethread: 10.07.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 05:00

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

WARNUNG: 18:05

OSTTIROL - TIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - BURGENLAND - STEIERMARK - KÄRNTEN

Ausgehend einer herannahenden, schwachen Kaltfront haben sich präfrontal besonders inneralpin über Zentralösterreich bereits zahlreiche teils heftige Schauer & Gewitter gebildet. Ab sofort muss auch in flacheren Zonen von Kärnten, der südöstlichen Steiermark sowie Richtung Burgenland immer öfter mit kräftigen Gewittern inklusive Starkregen, Hagel & Sturmböen gerechnet werden. Vereinzelt sind auch wieder organisierte Unwetter bzw. Superzellen dabei, wie zb. aktuell rund um Hitzendorf südwestlich von Graz mit östlicher Verlagerung. Bei derartigen Gewitterzellen muss man sich auf lang anhaltenden Starkregen, größerem Hagel (ca. 3-5 cm oder größer), sowie Sturm- oder sogar Orkanböen einstellen. Eine geringe Chance zur Bildung eines Tornados ist ebenso gegeben. Ganz im Nordosten bleibt es noch meist trocken, wobei auch hier zu späterer Stunde gewittrige Regenschauer möglich sind. Unwetter sollten dann aber keine mehr dabei sein. Wir bitten um große Vorsicht. Updates folgen.

Updatethread: 01.07.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 19:30

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

Updatethread: 29.06.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

Weiter geht es unter: WETTERWARNUNG - ÖSTERREICH - 29.06.2020

WARNUNG: 21:15

VORARLBERG - TIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - STEIERMARK - KÄRNTEN

Im Vorfeld einer Kaltfront entstehen im Zustrom labil geschichteter Warmluft spätestens jetzt zwischen West- Nordostösterreich immer öfter ausgehend vom Berg- & Hügelland teils kräftige Regenschauer & Gewitter. Örtlich sind auch Unwetter dabei. Aktuell befinden sich zb. unter nordöstlicher Verlagerung starke Gewitterzellen nördlich von Salzburg über den Mattsee (SBG) bis in das nordwestliche Oberösterreich zwischen Gilgenberg am Weilhart, Munderfing & Straßwalchen. Rechnen Sie besonders in diesen Bereich ab sofort mit sintflutartigem Starkregen größerem Hagel (teils über 2 oder 3 cm groß) sowie heftigen Sturmböen. (>90 km/h) Auch im Raum Jundenburg (STMK) befindet sich ein derart starkes Gewitter. Bitte um große Vorsicht. Mit weiterer Annäherung der Kaltfront (dir morgen fast überall für längere Regenphasen sorgen wird) beginnt es über Nacht auch weiter im Osten teils kräftig zu regnen, wobei kräftigere Gewitter dann eher nicht mehr auftreten. Updates folgen.


Foto von der jetzigen Unwetterzelle über dem Mattsee, noch auf der bayrischen Seite allerdings.

Updatethread: 28.06.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 23:50

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

WARNUNG: 16:40

OSTTIROL - KÄRNTEN - STEIERMARK - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - BURGENLAND - WIEN

Während im Westen bereits mit der Kaltfront Dauerregen dominiert, ist es in der Süd- & Osthälfte Österreichs im vorderseitigen Zustrom von sehr subtropischer Luft noch sehr sommerlich warm & trocken. Speziell entlang der Luftmassengrenze bzw. im östlichen Oberösterreich, Niederösterreich sowie der Obersteiermark besteht somit jetzt erhöhte Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel & Sturmböen. Die stärksten Gewitterzellen befinden sich derzeit nördlich von Sandl (Mühlviertel, OÖ), im Raum St. Oswald (BZ Melk, NÖ) sowie im Raum Neustadl an der Donau (siehe Userfoto, Patrick Schneider , BZ Amstetten, NÖ) Bitte rechnen Sie in diesen Abschnitten immer wieder mit sintflutartigem Starkregen, starken Sturmböen sowie Hagel. (meist 1-2 cm) Demnächst muss man dann auch östlich der Linie Graz/St.Pölten vermehrt mit teils kräftigen Schauern & Gewittern rechnen. Zu späteren Stunde eventuell auch in südlicheren Landesteilen. Wir bitten um Vorsicht! Updates folgen.



Updatethread: 07.06.2020 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 23:00

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.

WARNUNG: 12:45

VORARLBERG - TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - BURGENLAND - STEIERMARK - KÄRNTEN

Achtung! Vorderseitig eines Tiefs mit Kern über Deutschland, nimmt der hohe Luftdruck überall ab & von Nordwesten beginnen sich die Luftmassen markant zu labilisieren. In der zunehmend schwüler werdenden Luft bilden sich mit Konvergenzen ausgehend vom Berg- & Hügelland rasch erste heftige Gewitter, die sich mit Starkregen, Hagel & teils schweren Sturm- bzw. Orkanböen weiter nach Osten ausbreiten. Aber auch jetzt gibt es vereinzelt schon derartige Unwetter, wie zb. im Raum Kufstein (Tirol). Generell besteht speziell nördlich der Alpen über Tirol, Salzburg, in weiten Teilen von Oberösterreich sowie im Waldviertel ab dem mittleren Nachmittag sehr hohe Unwettergefahr. Selbst großer Hagel (> 4 cm) oder Böen über 130 km/h sind punktuell in den genannten Bereichen nicht ausgeschlossen. Selbst im oberösterreichischen Zentralraum sind starke Sturmböen sowie sintflutartige Regenfälle samt Hagel zu erwarten. Gegen Abend nimmt die Schauer- & Gewitterneigung auch weiter östlich zu, wobei in erster Linie stürmischer Westwind weiter eine Rolle spielt. Je nach Größe der Gewitterzone könnte sich das meiste bis Wien bzw. weiter nach Südosten in der trockenen Luft wieder deutlich abschwächen. Wir bitten um Vorsicht! Updates folgen.

Updatethread: 01.07.2019 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN


RSS-Feed abonnieren Warnungsblog empfehlen

Preferred Partner

     Österreichische Unwetterzentrale

Letzte Userwarnungen LIVE & VIDEO Portalclips

Gesponsert



Seite 1 von 40 « vorherige Seite 1 2 ... 40 nächste Seite »

Gesponsert

Empfehlungen
disconnected Stormhunters Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz