WETTERWARNUNGEN
X
Seite 1 von 39 « vorherige Seite 1 2 ... 39 nächste Seite »
ARCHIV + AKTIVE WETTERWARNUNGEN

WARNUNG: 12:45

VORARLBERG - TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - BURGENLAND - STEIERMARK - KÄRNTEN

Achtung! Vorderseitig eines Tiefs mit Kern über Deutschland, nimmt der hohe Luftdruck überall ab & von Nordwesten beginnen sich die Luftmassen markant zu labilisieren. In der zunehmend schwüler werdenden Luft bilden sich mit Konvergenzen ausgehend vom Berg- & Hügelland rasch erste heftige Gewitter, die sich mit Starkregen, Hagel & teils schweren Sturm- bzw. Orkanböen weiter nach Osten ausbreiten. Aber auch jetzt gibt es vereinzelt schon derartige Unwetter, wie zb. im Raum Kufstein (Tirol). Generell besteht speziell nördlich der Alpen über Tirol, Salzburg, in weiten Teilen von Oberösterreich sowie im Waldviertel ab dem mittleren Nachmittag sehr hohe Unwettergefahr. Selbst großer Hagel (> 4 cm) oder Böen über 130 km/h sind punktuell in den genannten Bereichen nicht ausgeschlossen. Selbst im oberösterreichischen Zentralraum sind starke Sturmböen sowie sintflutartige Regenfälle samt Hagel zu erwarten. Gegen Abend nimmt die Schauer- & Gewitterneigung auch weiter östlich zu, wobei in erster Linie stürmischer Westwind weiter eine Rolle spielt. Je nach Größe der Gewitterzone könnte sich das meiste bis Wien bzw. weiter nach Südosten in der trockenen Luft wieder deutlich abschwächen. Wir bitten um Vorsicht! Updates folgen.

Updatethread: 01.07.2019 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 23:20

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.


WARNUNG: 10:55

OSTTIROL - SALZBURG - KÄRNTEN - STEIERMARK - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - BURGENLAND

Achtung! Eine schwache Kaltfront sorgt für Stabilisierung im Westen Österreichs, während die Süd- & Osthälfte weiterhin in labil geschichteter Heißluft vorerst verbleibt. Entlang einer Luftmassengrenze zwischen Osttirol, dem südlichen Salzburg, der Obersteiermark sowie dem Wiener Raum bilden sich bereits Schauer & Gewitter, die örtlich wie aktuell zb. zwischen Poysdorf & Hohenau an der March bereits heftig mit Starkregen, Hagel & Sturmböen ausfallen. Gegen Nachmittag treten heftige Gewitterzellen auch immer weiter nach Südosten auf, ehe gegen Abend vor allem zwischen Unterkärnten, der südlichen Steiermark sowie im Südburgenland Unwetter drohen. Punktuell sind dann auch Schwergewitter mit Großhagel, Orkanböen & sintflutartigen Starkregenfällen möglich. Wir bitten um Vorsicht! Updates folgen.

Updatethread: 16.06.2019 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 09:25

Mancherorts kann der Wind noch recht lebhaft auftreten. Das große Sturm-Ereignis hat sich jedoch gelegt.
Somit kann für alle Landesteile Entwarnung gegeben werden.


UPDATE: 19:05

OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - STEIERMARK - BURGENLAND

Auf den Bergen herrschen stellenweise heftige Orkanböen, wie z.B. am Feuerkogel (OÖ) aktuell Böen mit 150 km/h! In exponierten Lagen in Ober- und Niederösterreich kratzt der Wind an den 100km/h (z.B. Jauerling (NÖ) 108 km/h). Der Sturm legt im Donauraum, im Wienerwald und im östlichen Flachland im weiteren Abendverlauf noch mehr zu. Hier herrschen aktuell Windgeschwindigkeiten von 60-90 km/h
Wir bitten weiterhin um Vorsicht!


WARNUNG: 13:45

VORARLBERG - TIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - STEIERMARK - BURGENLAND

Ein Randtief mit dem Namen EBERHARD über Holland zieht rasch über Mitteldeutschland bis nach Polen weiter. Im aktuellen Einfluss der Warmfront regnet es schon seit den frühen Morgenstunden. Vor der Kaltfront legt der Höhenwind immer weiter zu und erreicht gegen Abend Mittelwinde von 65-70kn in 1500m. Der Wind legt immer weiter zu und erreicht im Flachland gegen späteren Nachmittag vermehrt schon Sturmstärke von 70-90km/h. Im Vorfeld der Kaltfront können auch konvektive Schauer oder Graupelgewitter eingelagert sein. In Verbindung mit Schauer und Gewitter sind Böen bis 120km/h nicht ausgeschlossen, am wahrscheinlichsten sind die stärksten Böen in Oberösterreich, dem Wienerwald und angrenzendem Wiener Becken, der Buckligen Welt und generell auf den Bergen. Ab 13 Uhr wird der Wind von Deutschland her lebhaft, im weiteren Tagesverlauf bis ins östliche Flachland stürmisch. Zum späten Abend und in der 1. Nachthälfte ist im Norden mit Sturm zu rechnen. Ab ca. 23 Uhr verstärkt sich der Sturm im Osten nochmals und kann punktuell auch Orkanstärke erreichen!

Forecast: Forecast - Sonntag - 10.03.2019

Updatethread: 10.03.2019 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

WARNUNG: 09:45

VORARLBERG - TIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - STEIERMARK

Achtung! Eingebettet in einer kräftigen Nordströmung mit konstanten Staueffekten enlang der Nord- & Zentralalpen hat eine schwache Warmfront Österreich erreicht. Im Zuge dessen konnten sich die ohnehin vielerorts schon kräftigen Schneefälle weiter verstärken. Besonders in höheren Lagen & im Bergland muss zum Teil mit gewaltigen Neuschneemengen über einem Meter bis Montag Früh gerechnet werden. Aber auch in tiefen Lagen schneit es aktuell von Innsbruck ostwärts, über Salzburg bis in den Wiener Raum verbreitet sehr stark. In den nächsten Stunden setzt sich jedoch langsam etwas mildere Luft durch, womit der Schneefall in den Niederungen stellenweise in Schneeregen oder Regen übergehen wird. Dennoch speziell in Regionen die umgeben von Bergen sind, wie zb. der Lungau, der Raum Bad Aussee, Mariazell sowie generell viele höhere Täler der Obersteiermark kann es durchaus konstant weiterschneien, womit weitere 30 bis 60 cm Neuschnee alleine in den nächsten 6 bis 12 Stunden möglich sind. Aber auch in Bereichen wo es nicht bei Schnee bleiben wird, wie zb. östlich von Salzburg, Linz, Steyr, Amstetten, St. Pölten sind weitere 10 bis 20 cm Neuschnee vor der Milderung noch zu erwarten. Zudem weht auch oft strümischer Wind aus West bis Nord, der vielerorts für Schneeverwehungen sorgt. Die Lawinengefahr ist äußerst hoch. Bitte stellen sie Sich also verbreitet auf massive Beeinträchtigungen im Straßenverkehr ein, wenn Sie wohin müssen. Am besten jedoch zuhause bleiben. Der äußerste Südosten bleibt stets wetterbegünstigt. Wir bitten um große Vorsicht! Updates folgen.


Updatethread: 05.01.2019 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 22:45

Aufgrund deutlich nachlassender Niederschlagsaktivität bzw. nachdem vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich phasenweise kann es im Südosten mit einer weiteren (dieses mal aber stark abgeschwächten) Okklusion neuerlich zu leichten bzw. mäßigen Schneefällen über Nacht kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch wie bereits beschrieben nicht mehr erreicht werden.

Updatethread: 07.02.2018 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN



WARNUNG: 23:20

TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - KÄRNTEN - STEIERMARK - BURGENLAND

Achtung! Gesteuert von einem großräumigen Tief über der mittleren Adria gelangt konzentriert feuchte Luft gegen die Alpensüdseite. Besonders zwischen Südtirol, Osttirol, dem südlichen Salzburg & in weiten Teilen von Kärnten muss man somit bereits in den nächsten Stunden ausgehend eines Frontensystems mit immer heftigeren Schneefällen rechnen. Stellenweise hat es aber auch jetzt schon kräftig zu schneien begonnen. (wie zb. in Grenzzonen zu Italien & Slowenien) Spätestens ab den frühen Morgenstunden breitet sich teils starker Schneefall auch bis in die südliche Steiermark & das Südburgenland aus. Andere Regionen Österreichs bleiben zunächst eher begünstigt. Die Schneefallgrenze befindet sich meist in tiefen Tallagen. Nur vereinzelt kann sich in den Niederungen Regen dazumischen. Morgen schneit es dann besonders im Südosten bis in den Nachmittag weiter recht ergiebig weiter. In Summe können speziell auf einer Linie von Lienz, Klagenfurt und Graz auch im Flachland örtlich an die 15 bzw. 20 cm Neuschnee (in Stauregionen wie zb. dem Packabschnitt oder auf den Bergen gebietsweise noch mehr) innerhalb von 6 bis 12 Stunden fallen, womit erhöhte Warnrelevanz unsererseits besteht. Richtung Donnerstag zieht das Tief Richtung Ungarn & Rumänien ab, wobei vorerst immer noch Schneefälle im Osten möglich sind. Der äußerste Westen & Norden bleiben dagegen die meiste Zeit trocken. Wir bitten um große Vorsicht! Updates folgen.

Updatethread: 06.02.2018 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 20:00

Aufgrund deutlich nachlassender Niederschlags- & Sturmaktivität bzw. nachdem vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es entlang der Alpennordseite sowie im Osten noch zu stärkeren Windböen kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch wie bereits beschrieben nicht mehr erreicht werden.

Updatethread: 30.10.2017 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN



WARNUNG: 20:30

VORARLBERG - TIROL - OSTTIROL - SALZBURG - OBERÖSTERREICH - NIEDERÖSTERREICH - WIEN - BURGENLAND - STEIERMARK - KÄRNTEN

Achtung! Rückseitig einer Kaltfront hat sich die Wetterlage bereits auf recht windige Verhältnisse umgestellt. Bis morgen Früh wird Österreich allerdings von der nächsten Kaltfront erfasst womit sich die Druckgegensätze weiter verschärfen & verbreitet Sturmböen, örtlich sogar Orkanböen aus westlicher- bis nordwestlicher Richtung möglich sind. Spätestens ab den Morgenstunden legt der vielerorts ohnehin schon lebhafte bzw. stürmische Wind mit Frontdurchgang weiter zu & erreicht östlich von Salzburg zumindest auf den Bergen oft schon an die 120 km/H. Im Flachland bleibt es dagegen meist noch bei Böen zwischen 80 & 100 km/H (die 100 km/H kann es zb. morgens schon im Wiener Becken geben), wobei auch das schon ein orderlicher Sturm ist. Zusätzlich sind von Bayern kommend auch immer wieder kräftige Regen oder Schneeschauer zu erwarten. (Schnee vorerst oberhalb von 1400m Seehöhe) Der weitere Sonntags-Verlauf gestaltet sich äußerst turbulent. Vor allem im Norden & Osten stellt sich eine markante Sturm- bzw. Orkanlage ein. Immer wieder muss man mit Windspitzen zwischen 100 & 130 km/h bis in tiefere Lage rechnen. Auf den Bergen drohen sogar Orkanböen weit über 160 km/H & hier sind generell durchlaufend Böen an die 130, 140 km/H sehr realistisch. (besonders am Alpenostrand) Von daher bitte unbedingt geplante Bergtouren unterlassen. Es besteht Lebensgefahr. Meiden Sie am besten auch Autofahrten, da erhöhte Unfallgefahr durch Seitenwind oder durch umgestürzte Bäume besteht. Lokal sind ebenso Stromausfälle zu befürchten. Des weiteren werden Regen & Schneefall ab Mittag häufiger. Bis zum Abend schneit es dann entlang der Alpennordseite auch schon bis auf ca. 1000m Seehöhe. Etwas wetterbegünstigt bleibt nur der äußerste Westen & Süden. Doch selbst im Grazer Becken & östlich davon können einzelne Sturmböen über 100 km/H im Tagesverlauf auftreten. Auch Richtung Montag bleibt unser Land in dieser, stürmisch kalten Nordwestströmung, womit nur langsam eine österreichweite Wetterberuhigung einsetzt. Wir bitten um große Vorsicht! Updates folgen.

Updatethread: 28.10.2017 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

ENTWARNUNG: 23:55

Da die Schauer- & Gewitteraktivität mittlerweile überall deutlich nachgelassen hat und vorerst keine extremen Wettererscheinungen mehr zu erwarten sind, kann für alle Zonen Entwarnung gegeben werden. Lediglich vereinzelt kann es noch zu stärkeren, teils gewittrigen Schauern kommen. Unsere Warnkriterien sollten jedoch nicht mehr erreicht werden.


WARNUNG: 17:30

VORARLBERG - TIROL - SALZBURG - KÄRNTEN

Achtung! In der derzeit sehr feuchtlabilen Luftmasse ist in den nächsten Stunden vor allem inneralpin zwischen Vorarlberg und Tirol sowie in Teilen von Salzburg mit heftigen Wärmegewittern zu rechnen. Im weiteren Verlauf könnten diese Gewitter auch das angrenzende Alpenvorland erreichen. Außerdem können bis zum späten Abend auch von Osttirol bis ins westliche Kärnten vereinzelt kräftige Wärmegewittern entstehen. Die Hauptgefahren im Zuge dieser Gewitter sind vor allem Starkregen, größerer Hagel & Sturmböen. Wir bitten um Vorsicht! Updates folgen. Weitere Infos gibt es ab sofort via unserer Social Weather Community im verlinkten Blogartikel.

Update-Thread: 31.07.2017 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN

WARNUNG: 22:45

KÄRNTEN - STEIERMARK - NIEDERÖSTERREICH - BURGENLAND - WIEN

Achtung! In Verbindung mit leichtem Tiefdruckeinfluss & dem Zustrom sehr subtropischer Warmluft bleibt die Luftschichtung sehr labil geschichtet & somit anfällig für Gewitter. Ausgehend davon hat sich heute Nachmittag bereits ein großräumiges Gewittersystem gebildet, dass verbreitet für Überflutungen & vieles mehr an Problemen sorgte. (wie zb. in weiten Teilen Oberösterreichs) Demnächst muss man vor allem östlich der Linie Graz/Wien sowie später auch bis in den Raum Hohenau an der March (NÖ) mit teils heftiger Gewitteraktivität rechnen. Derzeit liegen die heftigsten Schwergewitter bzw. Unwetter aber zwischen Wundschuh & Passail (STMK) Bitte rechnen Sie in diesen Abschnitten ab sofort mit sintflutartigem Starkregen, starken Sturmböen sowie größerem Hagel. (> 3 cm) Bis in die frühen Morgenstunden verlagert sich die Gewitterzone weiter nach Osten. Vor allem in Grenzzonen zu Slowenien, Ungarn & der Slowakei besteht bis dahin weiterhin Unwettergefahr. Wir bitten um Vorsicht! Updates folgen.

Updatethread: 20.07.2017 - [UPDATES] - WETTERWARNUNGEN


RSS-Feed abonnieren Warnungsblog empfehlen

Preferred Partner

     Österreichische Unwetterzentrale

Letzte Userwarnungen LIVE & VIDEO Portalclips

Gesponsert



Seite 1 von 39 « vorherige Seite 1 2 ... 39 nächste Seite »

Gesponsert

Empfehlungen



disconnected Stormhunters Mitglieder Online 0