17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage

16.01.2010 01:11 (zuletzt bearbeitet: 16.01.2010 16:00)
#1 17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage
avatar

Hi@all

Wieder einmal rückt eine neue Woche herran... schon im letzten Wochenthread zwar erwähnt (damals schon aufs interessantere Wetter vorraus geschaut, hehe) aber nachdem ja immer noch eine Inversionslage dominiert über Österreich, nun nochmal kurz angeschnitten.


bereits sonntags gibt es verbreitet nun wieder leicht föhnige Temperaturen in Österreich, maximal an die 5 Grad plus würde ich nun mal meinen.


gegen Abend sollte es Nordosten Österreichs im Zuge der Überreste eines Sturmtiefs auch bisschen regnen, bzw. oberhalb von 500m schneien. Dies könnte noch eine gefährliche Kombination werden was nun Glatteis betrifft. Wir bleiben da auf alle Fälle dran.


alles abgezogen wieder am Montag, mit teils stärkeren föhnigen Wind aus Südost. Temperaturen bis ca. 6 Grad dürften im Raum Graz die restliche Schneedecke stark schrumpfen lassen. Mal sehen...


Aus jetziger Sicht gegen Ende nächster Woche aber wieder ein Kaltluftvorstoss, dennoch unser Hoch wird nicht mehr allzu lange unser Wetter mit Kaltluft bestimmen.

Weiteres folgt.

Bis Bald.
-


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2010 23:36 (zuletzt bearbeitet: 16.01.2010 23:38)
#2 RE: 17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage
avatar

die Wochenvorschau von Manfred S....

Zitat
Wochenvorschau Wetter KW3
Hallo,

so Studium der Prognosekarten beendet, hier mein Senf dazu.

Das erste mal seit nunmehr 2 Wochen schafft es der Atlantik sich zu Wochenbeginn merklich in unser Wettergeschehen einzumeischen. Ein Ausläufer der Front, die schön auf dem SatBild in der Seitenleiste zu sehen ist überquert uns im Lauf des Sonntags von Westen her. Dabei kommt vor allem im Westen ein Schub milder Höhenluft herein.

In Vorarlberg wirds schon in der zweiten Nachthälfte was tun, in den frostigen Tälern ist bitte sehr auf Glatteisgefahr zu achten. Das ganze Niederschlagsfeld schiebt sich bis Sonntag Mittag bis ins OÖ. Seengebiet und erreicht am frühen Abend auch den Osten. Zur Schneefallgrenze: Es ist schon davon auszugehen, dass die Gschicht im Westen unterhalb 1100 bis 1300m überall in Regen übergeht auch Ri. Oberösterreich wird es um Mittag und am Nachmittag wohl eher Regen sein (wiederum: Vorsicht Glatteis). Im Osten ist das interessante, dass hier der Wind bis Montag Früh NICHT auf West dreht und hier wohl eine einigermassen mächtige Inversion überbleibt, auch wird es hier in der Höhe nicht so mild wie im Westen,. sodass ich mal vorsichtig davon ausgehe dasss das meiste als Schnee fallen wird (So Abend bis Mo Früh) Viel wird das aber auch nicht. Montag früh zupft auch hier der West bis Nordwestwind, entgehen dem Staatsfunkt gehe ich davon aus, dass dieser NW Wind auch die Suppe im Südosten im lauf des Montags ausräumen wird, sodass wir am Montag vorübergehend in ganz Österreich in den tiefen Lagen positive Temperaturen haben werden.

Nach Montag geht der mit der Front verbundene Höhentrog über Österreich eine Allianz mit der über Nordosteuopa verbliebenen Kaltluft ein und vertieft sich etwas, ein weiterer Atlantischer Tiefausläufer rutscht ins westliche Mittelmeer, in der Folge dreht der bodennahe Wind bei uns wieder auf Nord bis Ost, neuerlich frostige tage stehen uns in Haus, allerdings ohne nennenswerten Schneezuwachs. Verhältnismässig am mildesten wird es nächste Woche wohl im Ländle sein. Ich nehme an, dass damit alpennordseitig auch viel tiefe Bewälkung verbunden ist, mit Sonne sollte man man ganz im Westen, im Süden und inneralpin etwas besser dran sein.

Von Dienstag bis Freitag inklusive dürfte sich an diesem kalten Isobarensumpf mit jahreszeitgemässen Temperaturen und ohne viel Drama kaum etwas ändern, dann könnten die nächsten Atlantischen Störungen den nächsten Anstrum von Westen her versuchen.


Zur Sicherheit der Prognose: EZ und GFS stimmen bis Freitag mittlerweile recht gut überein, ist also kein schlechtes Zeichen zu erkennen.

Mal schauen, langsam wird ein gegenüber dem Klimamittel etwas zu kalter Jänner bei uns immer wahrscheinlicher. Viele Tage bleiben dann ja nicht mehr.

Lg

Manfred
Eingestellt von MSsolar um 10:26 1 Kommentare



Original: http://wetterinfos.blogspot.com/2010/01/...wetter-kw3.html
-


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2010 23:56
#3 RE: 17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage
avatar

Der heutige Sonntag sowie Montag und Dienstag sind ja noch unter anderem recht interessant. (bezüglich Föhnwerten sowie Niederschlägen) Gegen Mitte der Woche sickert aber wieder wie angekündigt etwas kältere Luft und somit auch wieder Nebel ein.

Auf gut deutsch die fade Partie der vergangenen Woche wird nach einer kleinen Unterbrechung fortgesetzt.
-


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2010 13:23 (zuletzt bearbeitet: 18.01.2010 13:26)
#4 RE: 17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage
avatar

Manfred siehts etwas interessanter, naja ich glaub aus mir spricht auch eher der Gewitterentzug. ^^

Zitat

Hallo,

interessanterweise ist es jetzt doch noch ganz knapp spannend geworden im Osten Österreichs. Die Bodenfront, hinter der milder Westwind auffrischt kommt kaum noch weiter nach Osten voran und liegt z.Z mitten über Wien.

http://4.bp.blogspot.com/_-G8qHaykSAY/S1...600-h/front.png

Im östlichen Weinviertel, im Marchfeld und im Wiener Becken schneit es, westlich des Wienerwaldes und den wetslichen Bezirken Wiens ist es verbreitet etwas Schneeregen oder Regen.

Die Lokalmodelle simulieren, dass sich diese Grenzwetterlage noch einige Stunden halten könnte, was bei den gleichzeitig simulierten Niederschlagsmengen noch einige cm Neuschnee für das Nordburgenland, das östliche Weinviertel, Teile des Wiener Beckens und das Marchfeld bedeuten könnte. Mittags und Nachmittags sollte der West bis Nordwestwind aber auch hier mit Milderung und etwas Tauwetter greifen.

Ganz langweilig geht es heute in den übrigen Teilen Österreichs zu. Ein paar Schneeflankerln vom Bregenzerwald bis ins westliche Niederösterreich und das wars. In den Tälern heute fast überall positive Temperaturen (unterhalb 500-800m zumindest).

Der Dienstag ist dann wettertechnisch an Langweiligkeit nicht zu überbieten. Es bleibt trocken, und zeitweise kommt auch die Sonne heraus, diesmal scheint das Ländle am *besten* abzuschneiden, aber auch inneralpin schauts nicht so schlecht aus. Die Temperaturen: nach Frost in der Nacht in den meisten Tälern tagsüber um 0, Rheintal, wahrscheinlich Inntal und Flachland im positiven Bereich.

Mittwoch bis Freitag: Etwas mehr Dynamik zeichnet sich ab. Zum einen liegt ein Höhentief über Polen relativ nahe an uns, zum anderen schmiert im Westen ein atlantischer Tiefdruckausläufer herein. Vor allem in VBG kanns Mittwoch auf Donnerstag etwas scheien (unten eher regnen ..) und am Donnerstag selbst kann es alpennordseitig in der sich etwas verschärfenden Luftmassengrenze (mild im Südwesten, kalt im Nordensoten von Österreich) ein paar cm Neuschnee geben.

Die weitere Entwicklung ab Freitag ist dann wirr. Das GFS simuliert nicht mehr das Übergreifen eines Hochs aus Westen sondern ein Sammelsurium an kleinen Trögen und Tiefs, die irgendwie vom Atlantik reinwabern sollen. Kurzumgesagt, sollte das auch nur einigermassen zutreffen, ist eine annähernde Vorhersage des Trendes unmöglich, weil die beteiligten Tiefs und Hochs einfach zu klein sind. Insgesamt eine recht unwahrscheinliche Lösung also.

Generell, und das lässt sich aber mit Sicherheit sagen, stehen uns mittelfristig keine besonders kalten Tage bevor. Dazu eignet sich die Strömungskonstellation auf der Nordhalbkugel nun wirklich nicht.

Zwischen Kanada und Island kommt es vermehrt zu starker Tiefdrucktätigkeit, diese lenkt milde Luft weit nach Norden, so dass von dort nix kommen kann. Uund auch das Westsibirienhoch ist viel zu weit von uns entfernt, als dass wir von einem Kaltluftvorstoss aus Nordosten ausgehen könnten. Es sieht, wie man es halt nimmt, genau zwischen diesen beiden markanten Drucksystem eher sumpfig aus. Damit wird der Jänner ziemlich sicher bei uns normal bis etwas zu kühl ausfallen. Dynamik im Ausmass einer Daisy wirds in diesem Monat wahrscheinlich nicht mehr geben, da müsste ich mich schon grundlegend täuschen .....

Lg

Manfred
Eingestellt von MSsolar um 06:17
Labels: Wetter, Österreich



http://wetterinfos.blogspot.com/2010/01/...envorschau.html
-


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2010 20:38 (zuletzt bearbeitet: 18.01.2010 20:38)
#5 RE: 17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage
avatar

In die Glaskugel zu sehen ist schon was schönes hin und wieder...


aber warum nicht...^^ kann ich mir gut vorstellen dieses Szenario.
-


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2010 21:12 (zuletzt bearbeitet: 21.01.2010 21:12)
#6 RE: 17.01.-23.01.2010 - Diskussionsthread Wetterlage
avatar

Vorerst wirds mal nix mit Wärmeperiode....

Die Karten sind derzeit jeden Tag beinahe neu gemischt, generell sieht es aber nach einer zapfig kalten Eisperiode die nächsten Tage hier bei uns in Österreich aus.

Manfred hat sich diesebezüglich natürlich auch zu Wort gemeldet:

http://wetterinfos.blogspot.com/2010/01/...hsten-7-10.html
-


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!