Forecast - Special - 08.01.-10.01.2010 - Update

07.01.2010 21:32 (zuletzt bearbeitet: 09.01.2010 20:05)
#1 Forecast - Special - 08.01.-10.01.2010 - Update
avatar

---
NEW ---
---


DOWNGRADE - Sonntag 10.01.2010

Nachdem der Freitag ziemlich und auch der bisherige Verlauf des Samstages einigermaßen zugetroffen hat, (verbreitet Schneemengen zwischen 15-20 cm (Grazer Raum) und 30- 40 cm von Osttirol bis Unterkärnten) war bis nun keine Veränderung am Forecast nötig. Ich hoffe dass keiner Probleme mit diversen Bedingungen hatte und gut informiert gewesen ist.

nun aber zum Downgrade für morgen....


(c) Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 09.01.2010 um 19:45 - Gültig ab 19:45 Uhr - 24 Uhr Sonntag

LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25% - bis 20 cm Neuschnee / 24h
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 % - bis 40 cm Neuschnee / 24h
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 % - bis 60 cm Neuschnee / 24h
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85% - bis 80 cm Neuschnee / 24h


Nach den Radarbildern der letzten Stunde sieht man nun recht deutlich dass ein Level 3 im Osten Österreichs wohl etwas zu hoch gegriffen war. Vor allem auf diesem Radarauschnitt unserer tschechischen Kollegen besonders gut erkennbar dass sich der Hauptniederschlagskern des Schauerbandes ausgehend von unserem Schneebringer Tief "Daisy" deutlich weiter in Tschechien befindet (dort sind bis 50cm/24h möglich) als noch vor 2 Tagen angenommen bzw. simuliert wurde. Nachdem es aber immer wieder noch zu Schneefällen im Laufe der Nacht sowie auch generell den ganzen Sonntag in Niederösterreich und Wien kommen kann (vor allem gegen Nachmittag und Abend wieder von Tschechien herein) belasse ich es mal bei einem Level 2 für die nächsten 24 Stunden in diesen Bundesländern.

Im Südwesten sowie im Südosten sollte es nun aber keine allzu nennenswerten Schneefälle mehr geben.

---
OLD ---
---


Hi@all

Nach einer kurzen Rücksprache habe ich mich, sowie das gesamte Team für ein Forecast aufgrund diverser Faktoren diese auf hohe Schneemengen hindeuten in den nächsten 72 Stunden entschieden.



(c) Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 07.01.2010 um 21:30 - Gültig ab 5 Uhr Früh Freitag dem 08.01.2010 bis 24 Uhr Sonntag dem 10.01.2010

LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25% - bis 20 cm Neuschnee / 24h
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 % - bis 40 cm Neuschnee / 24h
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 % - bis 60 cm Neuschnee / 24h
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85% - bis 80 cm Neuschnee / 24h

Im großem und ganzen sieht die Lage nun so aus...

Ablauf bis Freitag Nacht:


Nach einem kurzzeitigem Zwischenhocheinfluss (heute) entsteht nun gerade an der Adria durch gewaltige Hebungsprozesse ein mächtiges Italientief. Das zum Tief dazugehörige Frontensystem ergreift um Mitternacht Osttirol, Kärnten und vor allem in der 2. Nachthälfte auch schon auf die Steiermark über. In den frühen Morgenstunden sollte dieses System auch das gesamte Bundesgebiet langsam aber sicher erreicht haben, wobei die Alpennordseite sowie der Osten vorerst noch etwas wetterbegünstigt ist. Gerade in den oben genannten Gebieten des Südwestens von Osttirol bis etwa zum Wechselgebiet der Steiermark und Niederösterreich sind bereits bis zu den Mittagsstunden schon gut 5-15 cm Neuschnee zu erwarten. In den Nachmittag hinein intensivieren sich die Niederschläge zusehends und greifen auch weiter nach Osten über. Bis zum Abend kann man mit höheren Schneesummen von Süden (etwa von Klagenfurt) nach Osten (Wien) verteilt rechnen. Es sind gut weitere 20-25 cm Neuschnee im Süden sowie 10-15 cm auch verbreitet bis nach Wien schon zu erwarten. Bis Freitag Mitternacht sollten die Niederschläge aber wieder weitgehen nachlassen sowie auch ganz aufhören.

Ablauf bis Sonntag Nacht:


Der Samstag beginnt teilweise noch trocken und manch einer wird denken dies wars schon wieder... Kurios ist dabei nun wirklich dass vor allem in der Südsteiermark sowie auch bis ins Nordburgenland am Samstag Vormittag schon wieder leichtes Tauwetter einsetzen kann, nachdem föhnige Effekte von Ungarn herein wirken. Spätestens aber nach den Mittagsstunden folgt dass volle Programm unseres Adriatiefs. Ein noch heftigeres Frontensystem ergreift rasant wieder den Südwesten Österreichs und arbeitet sich ebenso schnell weiter nach Osten vor. Vor allem am Nachmittag sollte es verbreitet stark zwischen Osttirol und der Pack (Kärnten/Stmk) schneien, hier sind auch wieder Neuschneemengen bis zu 30 cm zu erwarten. Nach Südosten zu sollte der meiste Niederschlag aber immer mehr unter 400m in Regen bzw Schneeregen übergehen und somit ist ein großes Schneechaos im Klagenfurter sowie Grazer Becken wohl nicht in Sicht. (eher 20cm Gatsch) Gegen Abend schwächt sich das ganze im Westen und Süden von Österreich aber schon wieder zusehends ab. Anders dabei aber im Osten Österreichs. Östlich vom Wechselgebiet sowie Niederösterreich, Wien und das Nordburgenland dürften sich aus jetziger SIcht die Niederschläge erstens wohl weiterhin um Schneefall handeln sowie sich auch weiter verstärken. Nachdem der Niederschlag auch weiterhin über Nacht konstant gerechnet wird sind in den genannten Bundesländern lokal bis Sonntag Mittag weitere 30-40 cm Neuschnee zu erwarten. Erst am Nachmittag sowie am am Abend des Sonntages sollte sich in ganz Österreich die Lage entspannt haben.

Entsprechende Warnungen folgen in der Warnungsabteilung von Stormhunters-Austria !
-


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2010 22:47
#2 RE: Forecast - Special - 08.01.-10.01.2010
avatar

Kleine Anmerkung, diese Warnungsstufen beziehen sich von Freitag bis Sonntag was an Schneemengen innerhalb von 24 Stunden zu erwarten ist. Dies hat nichts mit der Gesamtmenge zu tun.


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2010 19:55
#3 RE: Forecast - Special - 08.01.-10.01.2010
avatar

DOWNGRADE to Level 2 eastwards...


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!