ENTWARNUNG - NIEDERÖSTERREICH

10.09.2009 19:40
#1
avatar

Entwarnung: 20:38

Die Zellen haben nun doch etwas vorzeitig an Intensität verloren. Es sollte nun nur mehr großteils zu mässigen Regenereignissen kommen diese nicht mehr warnrelevant sind und zu keinen gröberen Behinderungen mehr führen sollten. Von daher kann entwarnt werden.

Update 20:12:

Speziell im Raum Melk - St.Pölten bitte um Vorsicht die nächste Stunde vor allem sollte man unterwegs sein.


Update 20:05:

Für Gösing kann man lt. Spotter Salvi wie gesagt entwarnen, dort ist kaum mehr was zu erwarten. Doch kurz vor St.Pölten befindet sich nun eine Starkregenzelle die nun wie angekündigt zu gröberen Behinderungen im Straßenverkehr aufgrund des Dauerregens führen kann. Bitte um Vorsicht.

Update erfolgt.


Von Tschechien steuert nun sehr feuchtkühle Luft nach Österreich diese Schauer hervorruft, aktuell gibt es lt. Spottermeldung (Salvi) Wind über 70 km/h, Starkregen sowie zahlreiche Blitzeinschläge im Raum Gösing. Desweiteren besteht die Gefahr eines länger anhaltenden Starkregenereignisses im Raum St.Pölten sowie Melk in denn kommenden Stunden. Vorsicht vor allem bei Autofahrten ist geboten.

Update erfolgt.


 Antworten

 Beitrag melden
10.09.2009 19:49
avatar  Salvi
#2
avatar

Hallo, Windspitze bei uns immerhin 73km/h, dazu kommt seit ca. 10 Minuten mäßig starker Regen, Blitz und Donner lassen nach!


 Antworten

 Beitrag melden
10.09.2009 19:57
avatar  Salvi
#3
avatar

Bei uns kann entwarnt werden, die Warnung für Melk - Sankt Pölten bleibt natürlich aufrecht!


 Antworten

 Beitrag melden
10.09.2009 20:11
#4
avatar

Update


 Antworten

 Beitrag melden
10.09.2009 20:41
#5
avatar

Entwarnung


 Antworten

 Beitrag melden
10.09.2009 21:22
avatar  Salvi
#6
avatar

paar nette blitze richtung krems - langenlois!

gn8 zusammen! :)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!