21.06.2009 - (Archiv) - Schweregewitter Süditalien

22.01.2010 17:56
#1
avatar

Tote und Vermisste Schwere Unwetter in Italien



Mindestens fünf Menschen sind am Wochenende bei Unwettern in Italien ums Leben gekommen, nach mehreren Vermissten wurde noch gesucht. Im süditalienischen Lecce starb ein Autofahrer, der in einer Unterführung von Wassermassen überrascht worden war. In dem apulischen Ort Cavallino ertrank eine Frau in einem von Wasser überfluteten und dadurch blockierten Aufzug.



Eine Rettungsaktion bei stürmischer See und starkem Wind kostete zwei 35-jährige Frauen aus Moldawien bei Venedig das Leben. Sie hatten ihren drei Kindern an Land helfen wollen und waren dabei in eine Strömung geraten und ertrunken. Die Kinder erreichten den Strand aus eigener Kraft. In Campo di Mare nördlich von Rom starb am Samstag ein Kitesurf-Lehrer, als er von einer Windhose gegen ein Haus geschleudert wurde. Südlich der toskanischen Insel Elba wurden seit einem Sturm in der Nacht ein Skipper und ein Segler vermisst.



Nach starken Gewittern über Neapel musste ein Haus evakuiert werden, die Feuerwehr erhielt in kurzer Zeit mehr als 80 Notanrufe. Nahe der Hauptstadt Rom sorgte eine Windhose am Sonntag in der Stadt Cerveteri dafür, dass Dächer abgedeckt, ein Spielpark zerstört und Straßen durch entwurzelte Bäume unpassierbar wurden. In Rom selbst führte ein starker Wolkenbruch mit Gewitter am Sonntag zu einigen Überschwemmungen und Bahnverspätungen.






Video


Schnee im Juni


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2010 08:29
#2
avatar

Bumm, da is ja damals zugangen! Das mit dem Kitesurfer find ich arg, von einer Windhose erfasst und gegen eine Mauer geschleudert... Wie kann man sich zu dem Zeitpunkt noch beim Kitesurfen befinden?!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!





image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image