Forecast - Montag - 03.05.2010

03.05.2010 03:35 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2010 22:12)
#1 Forecast - Montag - 03.05.2010
avatar

---DOWNGRADE TO 15% THUNDERSTORM---


© Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 03.05.2010 um 22:10 - Gültig ab 22:10 Uhr bis 1 Uhr Früh Dienstag

Strichliert: Sehr geringe Unwettergefahr ab 15 %
LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%

Aufgrund schlagartig veränderter Faktoren diese keine Unwetter mehr hervorbeugen werden in den kommenden Stunden nun ein notwendiges Downgrade.

---OLD---

und wieder einmal ist ein Forecast nötig...


© Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 03.05.2010 um 04:10 - Gültig ab 10 Uhr bis 1 Uhr Früh Dienstag

Strichliert: Sehr geringe Unwettergefahr ab 15 %
LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%
-
Sehr lange bin ich wieder vorm Computer gehangen um dieses Forecast zu schreiben, da es auch wirklich alles andere als einfach war bzw. ist diese Wetterlage so genau wie möglich vorherzusagen. Einige Modelle rechnens recht harmlos wie das ECMWF, andere wie das GFS wiederum recht interessant und unwetterträchtig. Schlußendlich habe ich mich nach letzten Checks der Stations- und Niederschlagsdaten + meiner Erfahrung für eine unwetterträchtige Variante (plausibler) entschieden. Ein Tief über der Adria und Slowenien führt bereits von der Früh weg alpensüdseitig (etwa auf einer Linie von Lienz (Osttirol) über die Karawanken bis Klagenfurt (Kärnten) zu stärkeren Stauniederschlägen.) In diesen Gebieten steigen die Werte auch kaum mehr über 15 Grad. Zugleich gelangen mit diesem Tief auch weiterhin sehr feuchtlabile Luftmassen (gewitteranfällige Luft) in den Südosten Österreichs, dieser nach nächtlichen Schauern vorerst wieder trocken bleibt. Vor allem in den Grenzgebieten wie Bad Radkersburg (Steiermark) oder Neusiedl/See (Burgenland) wo letzte Wolken spätestens am Vormittag wieder der Sonne platz machen kann sich auch die Luft nocheinmal bis zu 23 oder sogar 24 Grad erwärmen. Dieser Faktor sowie recht hohe Taupunkte + Sonneneinstrahlung führt zu sehr moderaten Labilitätswerten zwischen 500 und 1200 J/kg. Damit steigt das Gewitter/Unwetterpotential markant an (Level 1 und 2) und schnell bilden sich am frühen Nachmittag wieder Quellwolken + in weiterer Folge Schauer und zum teil heftige Gewitter. Diese Gewitter können wiederum auch größeren Hagel (>2cm), Starkregen und Sturmböen mit Sich bringen. Achtung vor allem an den Grenzgebieten zu Ungarn und Slowenien wo die Scherungswerte am besten sind könnten sich durchaus auch organisierte Gewitterzellen (Superzelle,Mesozyklone) diese dann einen Downburst oder isolierten Tornado ebenso nicht ausschließen lassen würden bilden. (deswegen Level 2 +) Gegen Abend und in der Nacht lässt die Gewitteraktivität langsam überall nach und es setzt Wetterberuhigung ein.
-

Zitat
Hauptgefahr Level 1: Gewitter (Starkregen, Sturmböen, Hagel 1-2 cm)
Hauptgefahr Level 2: Organisierte Gewitter (Starkregen, Sturmböen (Downburst), Hagel >2 cm)


-


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 22:13
#2 RE: Forecast - Montag - 03.05.2010
avatar

---DOWNGRADE TO 15% THUNDERSTORM---


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!