Forecast - Donnerstag - 30.07.2009

29.07.2009 22:19 (zuletzt bearbeitet: 31.07.2009 12:54)
#1 Forecast - Donnerstag - 30.07.2009
avatar

Hi@all

Die Lage morgen wird zweifellos wieder einmal spannend.... Eine schwache Kaltfront überquert Österreich. In Vorarlberg,Tirol sollte es bereits von der Früh weg mit einigen Wolken und bereits ersten gewittrig durchsetzten Schauern losgehen. Dort werden sich auch die Temperaturen kaum mehr über die 22 Grad bewegen. Weiter nach Osten und Süden zu sieht die Lage um einiges anders aus. Hier dominiert dagegen noch lange der Sonnenschein und in Verbindung des zunehmenden Südföhns gelangen wieder sehr feuchtlabile (Energie für Gewitterzellen) Luftmassen von Spanien kommend nach Österreich. Dies bedeutet auch dass es nach längerer Zeit einmal wieder drückend schwül und auch sehr heiß mit bis zu 33 Grad werden wird. Dadurch baut sich auch natürlich wieder ein sogenannter Deckel auf der einen Zellen und Wolkenaufbau vorerst kaum zulässt und es ungehindert einheizen kann . Die Kaltfront dringt derweilen aber fleißig Richtung Osten mit Regenschauern und Gewittern vor und solte gegen Mittag (12-13 Uhr) auch Salzburg bis Bad Aussee erreicht haben. Großes Thema nun wie stark der Deckel übern Süden von Österreich sein wird. Ich persönlich rechne aber damit dass er durchbrochen wird und sich Schauer und Gewitter am Nachmittag (ab 14,15 Uhr) bis nach Süden ausbreiten werden. Dies hätte natürlich zur Folge dass die aufgebaute Energie diese Zellen aufschnappen würden und es damit zu organisierten Gewittern oder auch Superzellen kommen kann. Wenn dies so eintritt muss man vor allem mit großem Hagel ab 3 cm und heftigen Sturmböen (Downbursts) rechnen. Die Produktion von Tornados kann man aber eher ausschließen da es eine zu geringe Windscherung morgen gibt. Das heißt allerdings dass sich die Zellen recht langsam verlagern und somit wiederholt Murenabgänge und Überschwemmungen ein Problem werden könnten. Je nach Entwicklung könnte es auch morgen noch ein Upgrade bzw. Downgrade geben. Es bleibt abzuwarten.

hier dazu meine Map:
LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%



die UWZ siehts z.b so:

Der Donnerstag beginnt in den meisten Regionen freundlich mit viel Sonnenschein, nur von Vorarlberg und Tirol bis ins westliche Oberösterreich sind schon vom Morgen weg einige Wolken unterwegs. Sie weiten sich im Tagesverlauf auch in die Osthälfte aus. Etwa ab den Mittagsstunden steigt im Bergland sowie im Süden die Bereitschaft für Schauer und Gewitter an, stellenweise können diese auch kräftig ausfallen. Im Flach- und Hügelland des Nordens und Ostens bleibt es weitgehend trocken. Der Wind dreht auf West bis Nordwest und frischt lebhaft bis stark auf.

warten wir also mal ab....


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2009 16:33 (zuletzt bearbeitet: 31.07.2009 12:55)
#2 RE: Forecast - Donnerstag - 30.07.2009
avatar

UPGRADE FORECAST:

Nachdem die Kaltluft sich langsamer und beinahe ohne Auslöse sich bis 14 Uhr erst bis nach Tirol vorgekämpft hat, konnte es bis vor kurzem noch immer gewaltig einheizen in Kärnten und der Steiermark. Erst jetzt um 16 Uhr löst es wie im gestrigen Forecast beschrieben für 14 Uhr übern Kärntner bzw. obersteirischen Bergland aus. Dies wirkt sich nun natürlich auch auf die energiereiche Luft aus, von dem nun weitaus mehr vorhanden sein wird als wie gestern oder heute früh noch berechnet. Daher mein Upgrade auf Level 3 von Deutschlandsberg bis Bad Radkersburg. Gefährlicher wirds aber nicht nur wegen der erhöten Energie sondern auch weil die Scherung gegen Abend etwas zunimmt. Deswegen könnte es auch denn einen oder anderen Tornado im erhötem Level Bereich geben. Speziell also von 17 Uhr bis 24 Uhr erhöte Vorsicht vor großem Hagel (>3cm) Sturmböen, Sturzregen,Downburts und auch wie gesagt Tornados. (vorerst noch TYP2)



LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!