Forecast - Dienstag - 30.03.2010

30.03.2010 04:17 (zuletzt bearbeitet: 30.03.2010 05:40)
#1 Forecast - Dienstag - 30.03.2010
avatar

Hi@all

Nach genauer Analyse der heutigen Wetterlage habe ich mich für ein Forecast entschlossen.


(c) Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 30.03.2010 um 04:30 - Gültig ab 15 Uhr bis 8 Uhr Früh Mittwoch

LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%

Im großem und ganzen steht uns beinahe eine Wiederholung der Wetterlage von letzten Freitag bevor. Großteils überwiegen aber nun im kommenden Fall doch die Aspekte nach oben zu. Wird doch um einiges mehr Niederschlag als beim letzten mal vielerorts simuliert. Der Dienstag steht ganz im Zeichen des starken Südföhns (wiederholt wird es also kurzfristig wieder einmal sehr mild werden für die Jahreszeit) und einer atlantischen Kaltfront die unser Land spätestens gegen Abend recht rasch überqueren wird. Vorher aber kann man sich durchaus wieder vor allem in den östlichen und südlichen Landesteilen Österreichs Werte bis zu 23 oder sogar 24 Grad erwarten. Zugleich wird es auch durch die starke Auspregung des Südföhns sehr stürmisch zur Sache gehen. (am stärksten betroffen Tirol, Vorarlberg später auch die Steiermark und Niederösterreich) Vor allem über dem Bergland sind dabei schwere Sturm-, oder sogar Orkanböen möglich. Zum teil greift es auch bis ins Flachland mit starken Windböen bis zu 80 oder 90 km/h durch. Alpensüdseitig entstehen im Vorderfeld der anrollenden Kaltfront kräftige Hebungsprozesse diese bereits vormittags erste Regenschauer oder Gewitter über der Adria sowie bis nach Osttirol, Oberkärnten produzieren werden. Gegen Nachmittag zieht es aber auch von Westen (Vorarlberg, Tirol) im Zuge der Kaltfrontpassage zu und es kommt zu kräftigen Regenschauern, Gewittern inklusive aufrischendem stürmischen Böen aus West bis Nordwest. Zugleich verstärken sich die Schauer und Gewitter über der Adria (immer heftigere Stauniederschläge mit eingebetteten Gewittern) und ziehen recht bald paralell mit der Kaltfront ostwärts Richtung Österreich weiter. Gegen Abend und in der ersten Nachthälfte muss man also vor allem über Osttirol und Kärnten mit längerfristig gewittrig durchsetzten Starkregen rechnen und dabei kann es durchauszu lokalen Überflutungen kommen. Obwohl es wohl für ganz heftige Gewitter mit einer größeren Wahrscheinlichkeit nicht reichen wird, besteht jedoch schon ein kleines Stück weiter südlich in Italien sehrwohl moderates Potenzial für heftige organisierte Entwicklungen, von daher habe ich auch dieses Detail mit einem Level 2 auf der Karte angemerkt. (sollten sich diverse Faktoren noch verändern wisst ihr also bescheid) In der 2. Nachthälfte erfasst es auch die restlichen Gebiete Österreichs und vor allem in den Grenzgebieten Steiermark/Slowenien kann es ebenso zu stärkeren Stauniederschägen kommen. Lokale Überschwemmungen sind auch hier nicht auszuschließen. Mit der Kaltfront kühlt es merklich ab womit die Schneefallgrenze gegen Mittwoch Früh an vielen Orten bei 700m Seehöhe liegt. Also Achtung in höheren Gebieten auch, es könnte durchaus kurzfristig Schneefahrbahnen Mittwoch Früh geben. Am Mittwoch selbst beruhigt sich das Wetter nur langsam, immer wieder können rückseitig noch Starkregenschauer auftreten. Vor allem im Süden und Osten Österreichs.

Zitat
Hauptgefahr Level 1: Deutschland: Gewitter (Starkregen, Sturmböen)
Hauptgefahr Level 1: Österreich: Möglicherweise Gewitter (Starkregen)
Hauptgefahr Level 2: Italien: Gewitter (Starkregen, Hagel, schweres Sturmereignis möglich)


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 18:36
#2 RE: Forecast - Dienstag - 30.03.2010
avatar

Im großem und ganzen ziemlich gut getroffen, sahs auch 1,5 Stunden an dem Forecast.
-


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!