Forecast - Mittwoch - 14.07.2010

14.07.2010 10:03 (zuletzt bearbeitet: 14.07.2010 10:37)
#1 Forecast - Mittwoch - 14.07.2010
avatar

wieder einmal...


© Hans-Jürgen Pross - Forecast - Ausgegeben am 14.07.2010 um 10:10 Uhr - Gültig ab 11 Uhr bis 8 Uhr Früh Donnerstag

Strichliert: Sehr geringe Unwettergefahr ab 15 %
LEVEL 1: Geringe Unwettergefahr ab 25%
LEVEL 2: Erhöhte Unwettergefahr ab 45 %
LEVEL 3: Hohe Unwettergefahr ab 65 %
LEVEL 4: Sehr Hohe Unwettergefahr ab 85%

An der Vorderseite eines Tiefs über Westeuropa gelangt weiterhin suptropische Warmluft nach Österreich. Dominierender Hochdruckeinfluß mit Zustrom von eher trockeneren Luftmassen herrscht derzeit vor allem über dem östlichem Alpenraum. Dadurch nimmt die Gewittergefahr im Großteil Österreichs heute ab. Lediglich in den Grenzgebieten sowie generell über Norditalien und Slowenien wabert weiterhin eine sehr feucht labile Luftmasse. (gewitter/unwetterträchtig) Somit sind vor allem übern Bergland von Osttirol bis ins Wechselgebiet (Steiermark) und eben vorwiegend in den Grenzgebieten des Südenwestens und Südens weitere Schauer und zum teil heftige Gewitter heute möglich. Vereinzelt gibt es am Vormittag noch Restwolken nächtlicher Gewitter diese lösen sich aber nun am Vormittag überall schnell auf. Es wird wieder sehr heiß, die Temperaturen könnten heute wieder im gesamten Bundesgebiet 29 bis 36 Grad erreichen und somit steht auch dem Badespaß nicht viel im Weg. ACHTUNG Nachdem im Süden und Südwesten (LEVEL 1) Österreichs eine wirklich extreme labile Luftmasse vorherrscht (CAPE bis 2300 J/kg) sind jegliche Gewitterbildungen heute mehr als gefährlich. Die Frage ist eben ob es überhaupt zu einer Gewitterbildung irgendwo heute kommt, doch wenn es zu sogenannten Überentwicklungen reicht sind auch isolierte Superzellen wieder nicht ausgeschlossen. Man könnte im Zuge desssen wieder mit schweren Sturmböen (Downburst), großem Hagel >3cm sowie Starkregen rechnen. Nachdem dies aber heute vom Prozentsatz nicht so wahrscheinlich ist wie die letzten Tage, nur ein vorsichtiges LEVEL 1 in diesen Bereichen. Gegen späteren Nachmittag und in der Nacht klopft im Westen Österreichs bereits wieder eine Kaltfront ausgehend vom Tief über Westeuropa bei uns an. Vor allem in der ersten Nachthälfte kann es zu ersten schweren Gewittern bis in den vorarlbergischen Raum kommen, diese sich abschwächend weiter bis nach Tirol ausbreiten könnten. Spätestens in den Morgenstunden des Donnerstages sollte aber wieder jegliche Gewitteraktivität abnehmen. Aktive Warnungen erfolgen wie immer in unserer Warnungsabteilung.

Zitat
Hauptgefahr LEVEL1 Gewitter möglich (Starkregen inkl. Überschwemmungsgefahr, Hagel >1cm, Sturmböen)
Hauptgefahr LEVEL 2 Organisierte Gewitter möglich (Starkregen inkl Überschwemmungsgefahr,, großer Hagel >2cm, Sturmböen,Tornadochance)


-


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!